Im Falle begabungsgemässer Entwicklung sollte dem Kind auf jeden Fall die Möglichkeit gegeben werden, sich entsprechend seiner Anlagen und Fähigkeiten sowohl schulisch als auch ausserschulisch einzubringen und zu entfalten. Viele hochbegabte Kinder haben ein Fachgebiet, in dem sie nahezu “unschlagbar” sind. Hier bietet sich an, das Kind mit einem entsprechenden Verein in Kontakt zu bringen.
An vielen Schulen gibt es Arbeitsgruppen zu entsprechenden Themen, wenn nicht, kann die Schulleitung oder der Förderverein der Schule, sofern vorhanden, bei mehrfachem Interesse an einem Fachgebiet, das nicht unbedingt schulisch sein muss, die Anregung einer solchen AG anregen.
Für sprachlich begabte und interessierte Schüler mit Freude am Schreiben kann z.B. eine Mitarbeit an der Schülerzeitung sehr gewinnbringend sein, insbesondere, wenn das Kind sehr gut weiss, mit einer Sprachbegabung umzugehen und sie entsprechend umzusetzen.
Auch der Verein Mensa, eine internationale Vereinigung Hochbegabter (www.mensa.de) hat speziell nach Altersgruppen gegliederte Möglichkeiten, gleich befähigte Kinder und deren Eltern zwecks Austausch zusammen zu bringen( z.B. Mensa Kids).
Unter Adressen finden Sie aber auch überregional tätige Organisationen,

TPL_BACKTOTOP